Ausflugsziele auf einer Abschlussfahrt Côte d’Azur

Studienreise an die Côte d'Azur:

Felsküste an der Côte d’Azur

Neben der langen, kaum überschaubaren Reihe von Küstenabschnitten, Buchten und Kaps entlang der Côte d’Azur, gibt es zahlreiche Städte und Orte mit ausgesprochen malerischen Landschafts- und Ortsbildern und ebenso viele interessante Hafenplätze entlang der Côte d´Azur. Auch das reizvolle Hinterland mit den alten Residenzstädten, idyllischen Bergdörfern bis hin zu alpiner Bergwelt ist auf einer Studienreise oder Abschlussfahrt einen Besuch wert.

Menton

Studienfahrt an die Côte d'Azur

© Fotolia

Die Stadt liegt am nächsten der französich-italienischen Grenze. Das Klima ist hier milder als anderswo und so gedeihen hier seltene Pflanzen, die in zauberhaften Gärten der Stadt zu bestaunen sind. Im Vergleich zu Nizza und Monaco ist es hier weit ruhiger und beschaulicher. Reizvoll ist die Altstadt mit Häusern des 17. Jh.s, dem Alten Friedhof und dem Jardin des Colombierès. Im Palais Carnoles befindet sich das Musèe Municipal, eine Gemäldesammlung mit Werken von Chagall, Dufy, Modigliani, Picasso und Vlaminck sowie Stichen aus dem 16.-18. Jahrhundert.

Roquebrune-Cap-Martin

Die aus zwei Ortsteilen bestehende Gemeinde liegt unweit von Menton entfernt. Der landeinwärts gelegene alte Ort Roquebrune ist horstartig an einen Hügel gebaut, mit verwinkelten und überwölbten Gässchen. Sein alles überragendes Schloss ist ein schönes Beispiel karolingischer Festungsarchitektur und Vorläufer der zwei Jahrhunderte später errichteten Feudalbauten. Von dem Wehrturm genießt man eine schöne Aussicht.

Monaco

Abschlussfahrt an die Côte d'Azur

© Fotolia

Die alte Stadt Monaco ist die Hauptstadt des gleichnamigen kleinen Fürstentums, das mit einer Fläche von 1,95 qkm der zweitkleinste europäische Staat ist. Monaco-Ville ist Verwaltungs- und Bischofssitz und thront mit seinen engen Sträßchen malerisch auf einer weit ins Meer vorspringenden felsigen Halbinsel mit zahlreichen Zeugnissen einer früheren Befestigung. Im Musée Océanographique befinden sich wertvolle wissenschaftliche Sammlungen, ein Aquarium, verschiedene Schiffsmodelle, Geräte und vieles mehr. Im Jardin Exotique, einem der eindrucksvollsten seiner Art, wachsen aufgrund der günstigen mikroklimatischen Bedingungen eine Vielzahl tropischer Pflanzen.

Monte Carlo

Spielcasino in Monte Carlo

Spielcasino

Der Stadtbezirk Monte Carlo erstreckt sich nördlich des Hafens von Monaco über einen felsigen Landvorsprung. Sein höher gelegener Teil wird von Geschäftsstraßen durchzogen, so z.B. vom Boulevard Princesse Charlotte, vom Boulevard des Moulins und von der Avenue de la Costa mit zahlreichen Luxusgeschäften. Nördlich vom Hafen steht das prächtige Grand Casino, das 1878 vom Architekten der alten Pariser Oper, Charles Garnier, errichtet worden ist. Zwei berühmte Motorsportveranstaltungen sind ebenfalls eng mit dem Fürstentum verbunden: der große Preis von Monte Carlo und die Rallye Monte Carlo, die auf öffentlichen Straßen ausgetragene Formel-I-Rennen.

Beaulieu-sur-Mer

Beaulieu-sur-Mer ist nicht nur ein nobler Badeort ganz in der Nähe von Nice, hier steht die von einem Archäologen nach antikem Vorbild errichtete Villa Kerylos. So verfügt der Ort über eine weit und breit einzigartige Attraktion: Die exakte Rekonstruktion eines altgriechischen Prunkgebäudes, in dem Mosaiken und Wandmalereien und außerdem eine Kollektion von Fundstücken aus dem 6.-1. Jh. v. Chr. zu bewundern sind.

Nizza

Klassenfahrten an die Côte d'Azur

© Fotolia

Die Hauptstadt an der Côte d‘Azur ist auch eine der schönsten Städte an der Mittelmeerküste. Südländische Atmosphäre, Kunstschöpfungen aus der Vergangenheit und viele hervorragende Werke der Gegenwartskunst finden sich dicht beieinander. Das neuzeitliche Stadtzentrum mit seinen Plätzen, Brunnen und lebhaften Straßen lässt sich gut zu Fuß besichtigen. Die mondäne Uferstraße Promenade des Anglais steht als ein einzigartiges Beispiel für Tradition und Noblesse des französischen Südens. Nizza verfügt über eine große Anzahl der unterschiedlichsten Museen.

Cagnes-sur-Mer

Die Altstadt auf dem Hügel wird vom Schloss der Grimaldis überragt. Hier gibt es ein Olivenbaummuseum, wertvolle Gemäldekollektionen und das Musée Renoir. Der berühmte Maler Auguste Renoir wählte diesen Ort zu seinem Alterswohnsitz und verbrachte hier seine letzten 12 Lebensjahre.

Cannes

Schon wegen seiner alljährlichen Filmfestspiele ist die Stadt weltweit bekannt. Der vornehme Kurort ist aber auch wegen seines milden Klimas, der reichen subtropischen Vegetation sowie wegen seines prächtigen Badestrandes ein begehrtes Reiseziel.

Fréjus

Die Stadt Fréjus liegt in einer Ebene zwischen dem Massif des Maures und dem Esterel-Gebirge auf einem Felsplateau. Unter Kaiser Augustus wurde der Ort Kriegshafen und mit dem Meer durch einen 500m langen und 30m breiten Kanal verbunden. Im 18. Jh. musste der Hafen wegen Verschlammung aufgegeben werden. Der wichtigste mittelalterliche Bau ist die Kathedrale St. Léonce. Im Musée Archéologique befinden sich sehenswerte griechische und römische Funde. Im Nordosten der Stadt, an der Straße N7, sind noch Reste des aus dem Esterel-Gebirge heranführenden römischen Aquäduktes zu sehen. Unweit westlich stehen Überreste eines römischen Theaters.

Saint-Tropez

Studienreise an die Côte d'Azur

Studienreise an die Côte d’Azur

Das frühere Hafenstädtchen Saint-Tropez liegt am südlichen Ufer des gleichnamigen Golfes, am östlichen Fuß des Massif des Maures. Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich St-Tropez zu einem Künstlertreffpunkt, der aufgrund des stark zugenommenen Fremdenverkehrs etwas an Charme verloren hat. In der hoch über dem Ort thronenden Zitadelle befindet sich das Musée de la Marine et de l´Historie Locale. Die Altstadt liegt westlich unterhalb und wird auf der anderen Seite vom Hafenbecken begrenzt. In der Rue du Portail-Neuf befindet sich die im Stil des italienischen Barocks errichtete Kirche mit einer Büste des hl. Torpez und schönen Holzschnitzereien. An der südlichen Ecke des Hafenbeckens steht die einstige Verkündigungskapelle, in der das Musée de l´Annonciade – eine Gemäldesammlung mit Werken zahlreicher moderner Künstler, die sich in Saint-Tropez aufgehalten haben – untergebracht ist, u.a. Signac, Derain, van Dongen, Rouault, Matisse, Braque und Skulpturen von Maillol und Despiau.

Port-Grimaud

Klassenfahrt an die Côte d'Azur

Schülerreise an die Côte d’Azur

An der tiefsten Stelle der Bucht von Saint-Tropez, am Fuße des Massif des Maures, liegt Port-Grimaud, ein moderner Ferienort, mit seinem Gewirr von Kanälen einer venezianischen Fischer- und Lagunensiedlung nachempfunden.

Kapelle Notre-Dame-des-Fontaines

Ein Ausflug der besonderen Art, bei dem landschaftliche Schönheit mit einem künstlerischen Highlight kombiniert wird, ist die Fahrt zur Kapelle Notre-Dame-des-Fontaines in der Nähe von La Brigue. Hier befindet sich der größte Freskenzyklus Südfrankreichs von Giovanni Canavesio. Alle Wände sind mit Malereien über das Leben und Sterben Jesu versehen.

Saorge

Wer einen Ausflug ins Hinterland unternimmt, sollte auch in der kleinen typisch ligurischen Bergstadt Saorge einen Halt einlegen. Sie erhebt sich hoch auf dem Fels.

Saint-Paul-de-Vence

Die Dorfanlage wird weniger wegen ihrer mittelalterlichen Architektur als vielmehr wegen der Kunstsammlungen in der Fondation Maeght aufgesucht, u.a. mit Werken von Matisse, Miró und Chagall.

Vence

Sie zählt zu den schönsten Altstädten Frankreichs. Sehenswert ist die Kathedrale von Vence, die einen Querschnitt der Baustile vom 10. – 19. Jh. zeigt. Besonders schön ist die von Henri Matisse entworfene und ausgemalte Chapelle du Rosaire.

Grasse mit Parfümerie-Besichtigung

Die landschaftliche Vielfalt der Vegetation und die romantische Altstadt prägen die Stadt. Zahlreiche Bauwerke können hier besichtigt werden. Die frühromanische Kirche Notre-Dame du Bruse in der Nähe von Grasse birgt im Mauerwerk noch Fragmente der römischen Antike sowie Relikte keltisch-ligurischer Steinbildwerke.

Parfümerie Galimard in Grasse
Jean de Galimard, Graf von Seranon und großer Freund von Goethe, lebte in Grasse, wo er 1747 die Parfümerie Galimard gründete. Auch 250 Jahre später folgt die PARFÜMERIE GALIMARD noch immer der Tradition ihres Gründers und verwendet die gleichen Verfahren, die ihre Produkte berühmt machten.

Bei einer kostenlosen Führung durch die Labors und Verpackungsräume werden Sie in die Welt des Parfums eingeführt. Sie haben die Möglichkeit, die Extraktionsmethoden der aromatischen Rohmaterialien kennen zu lernen und die „Komponisten“ der Parfums zu treffen. In den großzügig angelegten Boutiquen haben Sie anschließend die Möglichkeit, die Produkte zu kaufen, deren Herstellung Sie miterleben konnten.

Esterel-Gebirge bei St. Raphael

Das bei St-Raphael sich erhebende Esterel-Gebirge (Massif de l´Esterel) wurde 1903 durch die Straße Corniche d´Or zugänglich gemacht. Die dichten Bestände von Koniferen, Korkeichen und Hartlaubgewächsen, die einst das ganze Massiv bedeckten, fielen verheerenden Waldbränden zum Opfer und die Neubepflanzung ist sehr mühsam. Der Mont Vinaigre ist mit 618m der höchste Gipfel.

Freizeitparks

Marineland

In diesem Meeres-Themenpark von Marineland Antibes, dem größten seiner Art in Europa, können Sie mit mehr als 4000 Tieren in Kontakt kommen. Sie werden erstaunt sein über die einzigartigen Vorführungen der großen Schwertwale, Delphine und Seelöwen. Viele Aquarien, Eisbären und besonders der riesige Aquariumtunnel, den Sie durchschreiten können, wird Sie begeistern. Marineland Antibes besitzt das größte Bassin für Orcas in Europa mit 6000 Zuschauerplätzen. Das französische Nationalstadion, Stade de France, diente hierfür als Vorbild.

Parc Phoenix

Der botanische Erlebnispark in Nizza hat auf einer Fläche von über 7 Hektar mehr als 2000 Pflanzenarten aller Breitengrade, die je nach Zugehörigkeit zusammen mit den entsprechenden Tierarten angesiedelt wurden. Im zweiten Abschnitt leben in einem großen Vogelkäfig Papageien und andere exotische Vögel. Am Fuße eines Wasserfalls sind ca. 100 Schildkröten zu beobachten.

Kommentare sind geschlossen