Ausflugsziele an der Südküste Englands

Klassenfahrt an die Südküste Englands

Südküste Englands

Eine abwechslungsreiche und interessante Landschaft gibt es hier zu entdecken. Von beeindruckenden und schroffen, 300 m in die Tiefe abfallenden Felsenklippen wie dem Beachy Head oder den Seven Sisters, bis zu breiten Kieselstränden, an denen sich die berühmten Badeorte Eastbourne, Brighton und Hastings wie Perlen an einer Kette aufreihen. Hier residierten die Reichen und Adeligen im letzten Jahrhundert und vergnügen sich die Urlaubshungrigen heute. Vor allem Eastbourne besticht durch malerische Uferpromenaden mit stattlichen weißen und pastellfarbenen Häusern und Luxushotels im viktorianischen Stil. Südengland verspricht verschiedenartigste Erlebnisse und Erfahrungen.

Canterbury

Abschlussfahrt nach Südengland

Canterbury Christ Church Gate

Die Hauptstadt der Grafschaft Kent und heutige Universitätsstadt liegt nur 25 km nordwestlich von Dover. Durch die Stadt fließt der Fluss Stour. An seinen Ufern befinden sich zahlreiche schöne Fachwerkhäuser. Bekannt wurde Canterbury als geistiges Zentrum des Christentums. Im 11. Jh. wurde hier die berühmte Kathedrale gebaut. Das eindrucksvolle, mit Wappen verzierte Christ Church Gate bildet den Eingang zum Kirchenplatz. Heute ist sie Sitz des anglikanischen Erzbischofs. Von den sieben mittelalterlichen Stadttoren blieb nur eines erhalten, das Westgate. Bis ins 19. Jh. diente es als Gefängnis, heute ist ein historisches Museum darin untergebracht.

Canterbury Cathedral

Schulfahrt nach Südengland

Canterbury Cathedral

Bedingt durch die Baudauer der Kathedrale, finden sich hier verschiedene Baustile wieder. Sie war viele Jahre ein wichtiger Ort für Pilgerfahrten. Um 1070 begann man auf den Ruinen der von Augustinus errichteten und durch einen Brand zerstörten Christ Church mit dem Bau der Kirche. Ein Jahrhundert später wurde im nordwestlichen Querschiff der Erzbischof Thomas Becket erschlagen, der Position gegen den König und für die Kirche bezogen hatte. In der Kathedrale befinden sich Grabmäler berühmter Kirchenfürsten, darunter das von Heinrich IV. und Edward, des Schwarzen Prinzen. Die Krypta mit dem Marienaltar und etliche besonders kunstvolle Glasfenster gehören zum schönsten Schmuck des Gotteshauses.

The Canterbury Tales

In der mittelalterlichen Kirche St. Margaret erwartet die Besucher eine Reise in die Vergangenheit: Nicht nur die von dem großen Dichter Geoffrey Chaucer (1340 – 1400) beschriebenen Pilger zu Beckets Grab erwachen zum Leben, auch die Geräusche und Gerüche von damals werden den Teilnehmern vergegenwärtigt. Sie tauchen mit Ihrem Besuch der Canterbury Tales in eine andere Welt der tiefgründigen Geschichte dieser mittelalterlichen Stadt ein.

Eastbourne

Klassenfahrten nach England

Südküste Englands

Das hübsche englische Seebad ist bekannt als einer der sonnigsten Orte der Südküste. Die malerische Uferpromenade lädt zum Bummeln und Flanieren ein. Am Ende der weiten Mole ragt hinter der 1888 eröffneten Theaterarena, mit Musikpavillon und Wintergarten, der eiserne Pier aufs Meer. Es gibt eine große Auswahl an Sportangeboten, Einkaufszentren, Discos, Bars, etc.
Die Stadt liegt am Fuße der South Downs. Über einen malerischen Klippenweg kann man den Beachy Head, einen beliebten Aussichtspunkt mit markanten, schneeweißen Klippen erreichen. Zu Englands eindrucksvollstem Klippenpanorama gehören die fantastischen „Seven Sisters“, sieben Kreidehügel an den Ausläufern der South Downs, die bis zu 170 m steil ins Meer abfallen.

Hastings

Die Hafenstadt am Ärmelkanal ist auf Grund ihrer Sandstrände und einer fünf Kilometer langen Meerespromenade ein beliebtes Seebad. Vom einstigen Fischerdorf und den vergangenen Zeiten zeugen noch die „net-lofts“. Das sind große Speicherschuppen, die für das Trocknen der Netze gebraucht wurden. Im Fischerman’s Museum findet man den letzten in Hastings gebauten Fischkutter. Das Smugglers Adventure ist ein weiteres interessantes und unterhaltsames Museum über Schmuggler und Räuberbanden, wie sie einst in einem Labyrinth von Höhlen und Gängen ihr Unwesen trieben. Oder erleben Sie einen Geisterspaziergang durch die alten Gassen der Stadt, bei dem Sie eine Menge Gruselgeschichten hören und viel Seltsames erfahren.

Battle Abbey and Battlefield

10 km nordwestlich von Hastings liegt Battle (Schlachtfeld). Hier gewann im Jahr 1066 Wilhelm der Eroberer, Herzog der Normandie und späterer König Englands, eine entscheidende Schlacht gegen die Angelsachsen. Aus Dankbarkeit über seinen Sieg ließ er die Benediktinerabtei Battle Abbey errichten. Eine Multimediaausstellung informiert über die Geschehnisse.

Kent & East Sussex Railway

Genießen Sie eine Nostalgiefahrt mit Großbritanniens erster light railway (Schmalspurbahn). Sie fahren einige Meilen durch eine wunderschöne Landschaft von Bodiam nach Tenterden, eine historische Kleinstadt in Kent.

Brighton

Studienreise nach England

© Fotolia

Brighton ist das größte und bekannteste Seebad an der englischen Kanalküste. Schon im 18. Jahrhundert flanierten der Adel und die feine bürgerliche Gesellschaft an den breiten Prachtboulevards und Piers. Jedes Seebad in England verfügt über einen „Amusement Pier“, der mit Attraktionen, Spielbuden, Imbissständen, etc. lockt. Brighton bietet gleich zwei solcher Piers: Der Palace Pier wurde im Mai 1899 erbaut und ist heute noch sehr beliebt. Der 1866 erbaute West Pier ist jedoch seit 1975 geschlossen.
Sehenswert sind außerdem der Royal Pavillon, im indischen Mogulstil erbaut, und das Brighton British Art Museum. “The Lanes” wird der alte Ortskern des Fischerdorfes Brighthelmstone genannt, der mit seinen verwinkelten Gässchen, kleinen Häusern aus dem 17. Jahrhundert, Cafés und Boutiquen viel romantischen Charme besitzt.
Lohnenswert ist ein Abstecher nach Rottingdean, ein zauberhaftes historisches Dorf, das etwas östlich von Brighton liegt.

Sehenswertes in Brighton

Brighton Palace Pier
Das extravagante Bauwerk ist bei den Briten sehr beliebt. Es gibt jede Menge Freizeitangebote wie Spielbuden, Imbissstände, Restaurants, etc. Viele Inselbewohner verbringen hier ihre Ferien.
Eintritt frei!

Fischer Museum (201 Kings Road Arches, Brighton)
Das neue Museum über die Vergangenheit von Brightons Fischerei befindet sich im Zentrum des Fischerviertels, wo die heimischen Fischer noch heute ihre Netze flicken und ihren Fisch verkaufen. Das Museumsherzstück ist ein traditionelles Fischerboot, ein „clinkerbuilt punt“. Das Museum wurde ins Leben gerufen und finanziert vom Fischerverein, von Brightons Universität und von der Gemeinde. Eintritt frei!

Brighton Museum & Art Gallery (Church Street, Brighton)
Im Mai 2002 wurde das Brighton Museum & Art Gallery wiedereröffnet mit komplett neuen Sammlungen.

Royal Pavillon
Der Royal Pavillon entwickelte sich über 35 Jahre von einem einfachen Bauernhaus zu einem spektakulären Palast. Der Prinz von Wales Georg IV. ließ ihn nach dem Vorbild der indischen Mogulpaläste und mit einer Innenausstattung im chinesischen Stil erbauen.

Brighton Sea Life Centre
Nicht weit vom Brighton Pier entfernt befindet sich das Sea Life. Ein viel besuchtes Meeresaquarium, das in einem viktorianischen Gebäude untergebracht ist.

Portsmouth

Portsmouth liegt größtenteils auf der Insel Portsea Island an der Mündung des Solent in den Ärmelkanal. An der geschützten Westküste befindet sich der Hafen. Südlich wird die Stadt durch den Solent von der Isle of Wight getrennt. Der Hafen entwickelte sich zum wichtigsten Marinestützpunkt der Royal Navy. Während des zweiten Weltkriegs wurden in Portsmouth Munition und Kriegsschiffe gefertigt.

Historic Dockyard

Entdecken sie die Attraktionen im wichtigsten Marinestützpunkt der Royal Navy. Besichtigen Sie die Schiffe HMS Victory (ältestes Kriegsschiff der Welt) und die HMS Warrior 1860 (weltweit erstes gepanzerte Kriegsschiff, das durch Dampf und Segel angetrieben wird). Oder besuchen Sie die Action Stations mit einer Mischung aus körperlichen Herausforderungen, Simulatoren und technologischen Experimenten.

Im National Museum of the Royal Navy sehen, berühren, hören und sogar riechen Sie die Geschichte der Royal Navy über eine reiche Sammlung von Artefakten und preisgekrönten Dauerausstellungen. Zum Abschluss bietet Ihnen die Hafenrundfahrt eine unvergleichliche Aussicht der modernen britischen Fregatte, Zerstörer und Hubschrauber-Träger, sowie auf historische Gebäude, Sehenswürdigkeiten und Schiffe.

Spinnaker Tower

Der Spinnaker Tower ist ein 170 m hoher Aussichtsturm in Portsmouth. Er verdankt seinen Namen seiner an einen Spinnaker (besonders großes, bauchig geschnittenes Vorsegel aus leichtem Tuch) angelehnten Form, die an die maritime Tradition von Portsmouth erinnern soll. Er verfügt über drei übereinander liegende Aussichtsplattformen. Der Zugang erfolgt entweder über einen im Turm befindlichen Aufzug oder einen gläsernen Außenaufzug. Der Besucher hat von den Plattformen aus einen 320 Grad Blick über den Hafen und die umliegende Gegend bis hin zur Isle of Wight.

Stonehenge

Abschlussfahrt nach Südengland

© Fotolia

Wer kennt sie nicht, die mythischen Steinpfeiler südöstlich der Stadt Bath gelegen. Noch immer rätseln Wissenschaftler darüber, ob es sich bei der rund 5000 Jahre alten neolithischen Stätte um ein Kultzentrum oder eine Sternwarte handelt. Sicher ist jedoch, dass Stonehenge als präziser astronomischer Kalender diente. Die gewaltigen Steinkreise ziehen jährlich 800 000 Besucher in ihren Bann. Mittlerweile wurden diese jedoch abgesperrt und sind somit nur noch aus der Ferne zu betrachten.

Tagesausflug nach London

Schülerreise nach Südengland

© Fotolia

Ein Abstecher in die Landeshauptstadt und Weltmetropole London darf bei einem Aufenthalt in Südengland nicht fehlen. Lernen Sie bei einer geführten Stadtrundfahrt die wichtigsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten kennen. Danach bleibt noch Zeit für ein weiteres “Highlight” wie Madam Tussaud’s oder ein Musical-Besuch.

Kommentare sind geschlossen