Abschlussfahrt Wien Ausflugsziele

Abschlussfahrt Wien: Die Umgebung von Wien bietet viele Möglichkeiten und Angebote zur Beesichtigung. Wir haben hier einige Ausflugsziele für Abschlussfahrten aufgeführt.

Römische Ausgrabungen in Carnuntum

Der archäologische Park Carnuntum liegt ca. 40 km östlich von Wien entfernt an der Donau und ist das größte Römermuseum Österreichs. Er ist ein einmaliges Zentrum für fabelhafte Zeitreisen in die Welt der Römer und gibt spannende Einblicke in die Archäologie. Zu sehen gibt es Originalfunde von Schmuckstücken, Münzen und Waffen, Kultbilder und anderen orientalischen Religionen und Kulten. Auch Reste eines Amphitheaters sind noch zu sehen.
Für Schulklassen werden maßgeschneiderte Angebote für spannende Expeditionen angeboten.

Stift Melk

Abschlussfahrt Wien

Stift Melk

Seit mehr als 1000 Jahren ist Melk ein geistliches und kulturelles Zentrum des Landes, zunächst als Babenbergerburg und dann ab 1089 als Benediktinerkloster, gegründet von Markgraf Leopold II.
Schon seit dem 12. Jahrhundert ist eine Schule mit dem Kloster verbunden und in der Bibliothek wurden wertvolle Handschriften gesammelt und angefertigt. Auch in vielen Bereichen der Natur- und Geisteswissenschaften sowie der Musik haben Mitglieder des Melker Konventes im Laufe der Geschichte des Klosters bedeutende Leistungen erbracht.
Seit über 900 Jahren leben und wirken nun hier im Stift Melk in ununterbrochener Tradition Mönche nach der Regel des hl. Benedikt in Seelsorge (dem Kloster sind 23 Pfarren angeschlossen), Schule (Gymnasium mit ca. 880 Schülern/innen), Wirtschaft, Kultur und Tourismus. Das Stift Melk ist daher seit seinen Anfängen ein wichtiger geistiger und geistlicher Mittelpunkt des Landes.

Museumspädagogische Führungen
Für museumspädagogische Führungen für Schulklassen gibt es zwei speziell gestaltete Sonderräume. Hier wird mit Lichteffekten und beweglichen Elementen die Geschichte des Stiftes, der Benediktiner und besonders auch die Geschichte des hl. Koloman dargestellt.

Seegrotte Hinterbrühl

Die Grotte wurde 1912 durch eine Sprengung in einem benachbarten Gipsbergwerk gebildet. Heute ist die Seegrotte ein beliebtes Ausflugsziel. Die Grotte ist in zwei Etagen unterteilt, in der oberen Etage wird anschaulich der Tagesablauf der Bergleute gezeigt. In der zweiten Etage befindet sich der größte unterirdische See Europas (60 Meter unter der Erdoberfläche). Mit kleinen Ausflugsbooten wird anschließend der See erkundet.

Kloster Heiligenkreuz

Das Kloster im südlichen Wienerwald (ca. 30 km südwestlich von Wien) geht auf ein Geschenk des Babenberger Markgrafen Leopold III. an den Zisterzienserorden aus dem Jahre 1135 zurück. Sehenswert sind der imposante Kreuzgang; der Kapitelsaal mit den Grabmälern mehrerer Babenberger, und die barocke Dreifaltigkeitssäule im inneren Stiftshof. Die Klosterkirche ist eines der bedeutendsten hochmittelalterlichen Kirchenabaukunstwerke Österreichs.

Klosterneuburg

Hoch oberhalb des Ortskernes mit den biedermeierlichen Fassaden erhebt sich das Augustiner-Chorherrenstift Klosterneuburg, eine Gründung von Markgraf Leopold III. aus dem Jahre 1114. Sein Leichnam ruht in einem Silberschrein in der Halle des Kapitelsaales. Seit seiner Heiligsprechung im Jahre 1485 gilt er als Schutzpatron Niederösterreichs.
Im 19. Jh. bekam das romanische Stift – das bereits während des 17. und 18. Jh. barockisiert wurde – neugotische Türme. Jedoch konnten nur zwei davon vollendet werden. Schmuckstück des Stiftes ist der Verduner Altar mit seinen 45 kleinformatigen Emailarbeiten mit alttestamentarischen Motivenop.

Abschlussfahrt Wien: Neusiedler See

Der Neusiedler See liegt südöstlich von Wien an der ungarischen Grenze. Neben dem Plattensee (Balaton) im benachbarten Ungarn zählt er zu einer der wenigen Steppenseen Mitteleuropas. Besondere Merkmale sind seine geringe Wassertiefe, der breite Schilfgürtel und das milde, windige Klima. Diese besondere Landschaft bietet einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren Lebensraum. Das Gebiet wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben.
Im Seemuseum in Neusiedl kann sich der interessierte Besucher weiter informieren oder bei einer Schifffahrt die Naturschönheiten genießen.

Donauschifffahrt

Erleben Sie einen einzigartigen Abschnitt des Donautales, genießen Sie die raue Schönheit der Landschaft bei einer Donauschifffahrt. Ein Highlight bei einer Abschlussfahrt Wien.

Die Wachau

Die Wachau zählt mit ihren mittelalterlichen Burgruinen und wildromantischen Weingärten zu den eindrucksvollsten Gegenden im Herzen Österreichs. Der 36 km lange Donau-Abschnitt ist als Stätte von „außergewöhnlichem und universellem Wert“ zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt worden. Seine Sehenswürdigkeiten wie die Klöster in Melk und Göttweig, Orte wie Spitz, Dürnstein und natürlich Krems sind in vieler Herren Länder bekannt.

 

 

Kommentare sind geschlossen