Ausflugsziele für eine Abschlussfahrt Kroatien |Insel Krk

Auf einer Abschlussfahrt Kroatien bietet die Insel Krk viele interessante Orte und Programmmöglichkeiten.

Omisalj

Kroatien: Omisalj

Kroatien: Omisalj

Die Stadt liegt ganz im Norden der Insel Krk und ist somit der Zufahrtsbrücke als auch dem Festland am nächsten. Trotz Industrie und Tourismus konnte sie sich ihren alten Charakter bewahren. Über der unversehrten Altstadt auf einem 82 m hohen Hügel findet man reizvolle Gässchen und hübsche Gärten. Am Fuße des Felsens dringt das Meer tief in das Land ein und bildet die malerische Bucht von Omisalj. Die Pfarrkirche Sv. Marija aus dem 13. Jh. ist geschmückt mit wertvollen Altargemälden und mit einer kunstvollen Rosette auf der Vorderseite. Dahinter ragt der ehemalige Wasserturm empor. Von hier hat man einen weiten, wunderschönen Ausblick auf die Bucht und das Meer.

Malinska

Die Stadt ist heute ein bekanntes Seebad, das in einer bewaldeten Bucht liegt. An der durch Palmen und Bäumen geschützten Uferpromenade lässt es sich gut flanieren. Dort kann man einige Cafes und Restaurants entdecken.

Krk-Hauptstadt

Kroatien: Rundfahrt sa mora Insel Krk

Krk

Die Stadt entstand im Mittelalter über dem römischen Curicum. Erhalten geblieben sind die Mauer und drei venezianische Tore. Den Hauptplatz zieren Renaissance-Gebäude und die mehrfach umgebaute Katedrala Uznesenja Marijina (12. Jh.), die auf den Resten römischer Thermen gebaut wurde. In der Kirche Sv. Kvirin befindet sich das Diözesanmuseum. Dieses beherbergt Arbeiten aus der Kathedrale und anderen Kirchen der Insel. Hinter der Kathedrale erhebt sich die Frankopanenburg mit einem quadratischen Turm von 1191 und einem runden venezianischen Turm.

Baska

Kroatien: Insel Krk

Kroatien: Insel Krk

Im Südosten der Insel liegt Baska. Beliebt wurde der Ort durch seinen 2 km langen Kiesstrand, der gerade in den Sommermonaten von Touristen belagert wird. Aber am meisten beeindruckt das Bild des Ortes durch die weißen Karstgebirge links und rechts. Ein Besuch lohnt sich auch im Aquarium.

Das Aquarium verfügt über eine große Vielfalt der adriatischen Fische, Schnecken und Muscheln. In 20 verschiedenen Aquarien können diese bestaunt werden. Außerdem kann eine der größten kroatischen Muschel- und Schneckensammlung besichtigt werden.

Grotte Biserujka

Die Tropfsteinhöhle bei Rudine auf der Insel Krk, oberhalb der Bucht von Slivanjska, wurde vor mehr als 100 Jahren entdeckt. Laut Übermittlung befindet sich hier der Schatz eines Schmugglers. Die unterirdischen Tropfsteine wie Stalaktiten, Stalagmiten und Kalzitsäulen stoßen auf großes Interesse. Das Innere der Höhle ruft durch seine auffallende Schönheit sowie ausschweifende Form wahre Begeisterung hervor. Die durchschnittlichen Höhlentemperaturen liegen bei 10 – 13 ºC. Tropfen bzw. Feuchtigkeit im unterirdischen Bereich treten nur nach Regenperioden auf. Sicher angelegte Pfade durch die Höhle gewährleisten Jung wie Alt den Zutritt.

Vrbnik

Der Ort thront auf einem senkrecht abfallenden Kalksteinfelsen in einer Höhe von 48 m ü. M. Es ist die älteste Siedlung auf der Insel (bereits im 7. Jh. besiedelt). Mit seinen engen, steilen Gassen, Portalen und Balkonen versprüht Vrbnik seinen mediterranen Charme. Die Pfarrkirche St. Maria aus dem 15. Jh. besitzt eine interessante hölzerne Kassettendecke mit Gemälden. Bekannt ist der Ort vor allem als größtes Weinanbaugebiet.

Opatija

Kroatien: Opatija

Kroatien: Opatija

Die 30 000 Einwohner zählende Stadt gilt als ältester Kurort Kroatiens. Grundstein für seinen Tourismus legte die 1844 errichtete Patriziervilla Angiolina, die schon die österreichische Kaiserin Maria Anna beherbergte. Das Gebäude ist von einem herrlichen Park , im dem zahlreiche exotische Pflanzen wachsen und der zum Verweilen einlädt, umgeben.
Das milde Klima während des ganzen Jahres sowie das abwechslungsreiche Nachtleben mit Casinos und Diskotheken locken viele Urlauber an. In der Hauptstraße Marsala Tita und auf der belebten Uferpromenade findet man alles, was das Herz begehrt.

Riejka

Rijeka ist neben Split die zweitgrößte Hafenstadt an der Adria. Ihr Herz ist der Stadthafen. Hier tummeln sich die großen Autofähren, Ausflugsboote, Fischkutter, Lastkähne und Schlepper, dazwischen die Touristen. Über die Jahrhunderte hinweg wechselte die Stadt häufig ihre Herren. Ab 1779 wurde sie von Ungarn regiert und spielte eine immer wichtigere wirtschaftliche Rolle. Alljährlich im Februar und März ist sie Kroatiens Karnevalhochburg. Einige sehenswerte Kirchen sind hier zu finden, u. a. die Jesuitenkathedrale St. Veit, die dem Schutzheiligen der Stadt geweiht und heute Sitz des Erzbischofs ist. Im Marinemuseum & Historischen Museum des Kroatischen Küstenlandes findet man Schiffsmodelle, Ausrüstungen, Waffen und eine umfangreiche archäologische Sammlung.

Nationalpark Plitvicer Seen

Kroatien: Plitvicer Seen

Kroatien: Plitvicer Seen

Der Nationalpark liegt im Herzen Kroatiens. Das 300 qkm große, von Wäldern und Seen bedeckte Gebiet ist seit 1979 in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Die 16 Seen des Parks, der durch seine spektakulären Wasserfälle und als grandiose Kulisse der deutschen Karl-May-Filme Berühmtheit erlangte, können auf Uferwegen und Brücken erkundet werden. Ausgeschilderte Wege führen sogar hinter die Wasserfälle, um das herunterstürzende, tosende Wasser wirklich hautnah erleben zu können. Auf dem größten See fährt ein Elektroboot.

Die 16 übereinander liegenden Seen verschiedenster Größe sind durch Wasserfälle und Kaskaden aus Tuff miteinander verbunden. Der oberste See liegt in einer Meereshöhe von 639 m, 156 m tiefer ergießt sich der unterste in den Fluss Korana (483 m). Die zwölf oberen Seen sind von dichtem Buchenwald umgeben und von stiller Schönheit, die unteren, versteckt zwischen senkrecht abfallenden Felswänden, wildromantisch. Im Nationalpark leben Bären, Wölfe, Wildkatzen, Fischotter, Adler und Geier. Die vielfältige Pflanzenwelt des Parks reicht von Seerosen bis zu Baumgiganten in den Wäldern. Das dichte Unterholz bietet dem Wild reichlich Nahrung.
Im Park gibt es keine Dörfer, sondern lediglich Hotels. Zu diesen sowie zu den Startpunkten der Wanderpfade pendeln Elektrobusse. Mit Ausnahme der Durchgangsstraße dürfen die Wege im Nationalpark nicht befahren werden. Ein gut ausgebautes Netz von Lehrpfaden und Wanderwegen verbunden mit einer Fahrt im Elektroboot und Panoramazug ermöglicht es, die herrlichen Plitvicer Motive zu entdecken und lässt den Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Weinprobe auf Krk – (Mindestalter 18 Jahre)

Kroatien besitzt viele Weinanbaugebiete und keltert sehr guten Wein. Auf Krk ist der malerische Ort Vrbnik bekannt für seinen Qualitätswein Vrbnicka zlahtina.
Bei einer Rundfahrt auf der Insel Krk erfahren Sie viel Wissenswertes zu diesem Thema. Anschließend degustieren Sie in einem Weinkeller drei unterschiedliche Weine der Region, dazu gibt es luftgetrockneten Schinken, Käse und Brot.

Panoramaschifffahrt

Abschlussfahrt Kroatien

Kroatien: Glasboot

Abfahrt 10.00 Uhr – halbtägig
Die Fahrt führt entlang der wunderschönen Küste und dauert ca. 3 Stunden. Zwischendurch gibt es einen Zwischenstop an der Küste.
Ab 40 Personen fährt das Boot ab Omisalj, bei weniger als 40 Personen legt das Schiff im Hafen Malinska ab. Bis zum Hafen Malinska fahren Sie mit dem Bus (ca. 15 km).

Bootausflug zur Insel Plavnik

Das Schiff legt im Hafen von Punat ab und fährt entlang der wunderschönen Küste auf die Insel Plavnik, eine kleine Insel zwischen Cres und Krk. In diesem Naturschutzgebiet leben und nisten die so genannten Weißhalsgeier. In der Bucht Krusija legt das Schiff an und es findet eine ca. 2-stündige geführte Wanderung statt. Hier besteht auch die Möglichkeit zum Baden. Die Rückfahrt führt an der winzigen Insel Kornat vorbei, dem Lebensraum verschiedener Seemövenarten. Inkl. Ist auch ein Snack bestehend aus Schinken von der Insel, Käse und Wein (alternativ für Minderjährige Saft).

Kommentare sind geschlossen