© pixabayMagazin © pixabay
Reisen mit Klasse!
Ihr Klassenfahrten-Spezialistindividuelldurchdachtorganisiert

Wie lange dürfen 13-Jährige abends raus? Regeln und Tipps für Jugendliche und Eltern

Eltern von 13-jährigen Kindern stehen oft vor der Frage, wie lange ihre Kinder abends draußen bleiben dürfen. In diesem Artikel wird erklärt, welche Regeln gelten und welche Freizeitaktivitäten für sie erlaubt sind.

Regeln und Einschränkungen für 13-Jährige in Deutschland

Ab dem 13. Lebensjahr wüschen sich die Kinder bereits mehr Freiheiten und Rechte. Jedoch gelten Sie in diesem Alter rein rechtlich noch als Kinder und noch nicht als Jugendliche. Deshalb stellt sich natürlich die Frage, wie lange 13-Jährige abends alleine raus dürfen.

Wichtig zu wissen ist, dass es keine generellen Regelungen darüber gibt, wie lange 13-jährige Kinder aus dem Haus sein dürfen. Eltern sind jedoch gemäß Jugendschutzgesetz dazu verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihre Kinder ausreichend betreut sind und keine Gefahr für ihre Gesundheit oder Sicherheit besteht.

In der Regel werden Eltern jedoch dazu ermutigt, ihren Kindern im Alter von 13 Jahren mehr Freiheiten zu geben und sie ermutigen, selbstständiger zu werden.

Es wird empfohlen, dass Kinder in diesem Alter angeleitet werden, verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen und sich selbst zu schützen. Eltern sollten sich an ihrem eigenen Kind orientieren und entscheiden, wie viel Freiheit es braucht, um sicher und verantwortungsvoll zu sein.

Es gibt jedoch bestimmte Faktoren, die in die Entscheidung einbezogen werden sollten, wie z. B. die Sicherheit des Wohnortes, die Fähigkeit des Kindes, sich selbst zu schützen und zu orientieren, sowie die Fähigkeit des Kindes, verantwortungsvoll Entscheidungen zu treffen.

Es ist auch wichtig, dass Eltern regelmäßig mit ihren 13-jährigen Kindern über ihre Aktivitäten sprechen und sich vergewissern, dass sie sicher und verantwortungsvoll handeln.

Ein grundsätzliches Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Kinder sollte vorhanden sein, d. h. die Eltern sollten Vertrauen in ihre Kinder haben und ihnen ermöglichen, ihre Freiheiten zu genießen, solange sie verantwortungsvoll damit umgehen.

Eltern sollten ihren Kindern unbedingt Grenzen beim Umgang mit anderen Menschen und im Internet setzen. Dazu gehört auch die Überprüfung der Personengruppe, mit der man abends rausgeht und das Ziels des Ausflugs.

Ist dieses Ziel unsicher oder handelt es sich um einen Ort mit schlechtem Ruf, solltest man dem Kind verbieten alleine hinzugehen - besser ist es in solchen Fällen stets einer Begleitung zuzustimmen oder direkt selber mitzugehen. Es empfiehlt sich außerdem immer den Kontakt halten und über den weiteren Ablauf informiert bleiben - beispielsweise per Anruf oder Textnachricht.

Darf man mit 13 tanzen gehen?

Generell dürfen 13-Jährige nur in Begleitung von einer personensorgeberechtigten Person (meistens ein Elternteil)  oder einer erziehungsbeauftragen Aufsichtsperson zu Tanzveranstaltungen (Disco, Club, Party oder Konzert) gehen. Hier ist das Gesetz ganz eindeutig. Es darf sich dort dann zeitlich unbegrenzt aufhalten.

Gibt es Ausnahmen?

Ausnahmsweise kann für den Zeitraum bis 22.00 Uhr die Anwesenheit gestattet werden, wenn die Tanzveranstaltung von einem anerkannten Träger der Jugendhilfe durchgeführt wird oder der künstlerischen Betätigung (Tanzaufführung unter aktiver Teilnahme der Kinder) oder der Brauchtumspflege dient.
Das sind zum Beispiel Veranstaltungen der kirchlichen Jugendgruppe, des Kreisjugendrings oder der katholischen Landjugend.
h2: Dürfen 13-Jährige alleine ins Kino?

Ja, solange sie die Altersbeschränkung des Films einhalten ist das bis 20h kein Problem. Genau bedeutet das, dass 13-Jährige ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person zu öffentlichen Filmveranstaltungen gehen dürfen, wenn die Vorführung bis 20.00 Uhr beendet ist. Die dort gezeigten Filme müssen für ihre Altersstufe freigegeben oder Informations-, Instruktions- oder Lehrfilme sein. 13-Jährige dürfen in FSK-0, FSK-6 und FSK-12 Filme alleine gehen.

Was gilt für Klassenfahrten?

Nein, 13-Jährige sind nicht in der Lage, alleine auf Klassenfahrten wegzugehen. Sie müssen unter ständiger Aufsicht bleiben, um sicherzustellen, dass sie gesund und unversehrt bleiben, wollen sie abends den Ort erkunden, muss ein Lehrkörper dabei sein.

Auch wenn 13-Jährige in ihrer gewohnten Umgebung in diesem Alter bereits alleine unterwegs sind, so befinden sich die Kinder auf einer Klassenfahrt eben an einem völlig unbekannten Ort, an dem sie sich nicht auskennen.

Außerdem stehen die Lehrkräfte in der Verantwortung für die Schüler und dürfen schon aus rechtlichen Gründen den 13-Jährigen nicht einfach erlauben, alleine unterwegs zu sein.

Ausnahmen gelten zumeist in ländlichen Regionen und auf dem Geländer der Jugendherberge und Unterkunft. Hier dürfen sich 13-Jährige sicherlich nach Absprache selbständig bewegen, jedoch nicht unerlaubt und ohne Absprache vom Gelände entfernen.
Was ist noch zu beachten?

In Deutschland gibt es verschiedene Altersbeschränkungen für verschiedene Aktivitäten und Produkte, die für Kinder und Jugendliche gelten. Hier sind einige Beispiele dafür, was 13-jährige Kinder in Deutschland tun dürfen:

  • Schulbesuch: Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren sind verpflichtet, eine Schule zu besuchen.
  • Arbeiten: Kinder im Alter von 13 Jahren dürfen mit Erlaubnis der Eltern und unter Aufsicht eines Erwachsenen bestimmte Arbeiten ausüben, wie z. B. Zeitungen austragen oder Babysitten.
  • Freizeitaktivitäten: 13-jährige Kinder dürfen an organisierten Freizeitaktivitäten wie Sportvereinen oder Musikschulen teilnehmen.
  • Medienkonsum: Kinder ab 12 Jahren dürfen Filme und Computerspiele mit einer Freigabe ab 12 Jahren konsumieren.

Es gibt jedoch auch einige Dinge, die 13-jährige Kinder in Deutschland nicht tun dürfen, wie z. B.:

  • Alkohol kaufen oder trinken
  • Zigaretten kaufen oder Rauchen
  • Waffen besitzen oder benutzen.

Fazit: Insgesamt gilt also: Natürlich können 13-Jährige abends rausgehen – aber sie benötigen stets die Genehmigung Ihrer Eltern bzw. des Erziehungsberechtigten sowie die Sicherheit sollte stets im Blick behalten werden. Eltern sollten immer im Bilde sein, wo ihr Kind sich aufhält und mit wem es zusammen ist. Im Idealfall entwickeln Eltern Vertrauensbeziehungen zu Freundinnen oder Freundinnen der Kinder, kennen deren Eltern oder haben zumindest deren Kontaktdaten parat.

Schuster-Reisen GmbH
Jurastraße 11
72336 Balingen

Unsere Öffnungszeiten
Mo - Fr: 10:00 - 13:00 Uhr
und 13:30 - 17:00 Uhr

Unsere Klassenfahrtenziele in Europa

BelgienDeutschlandFrankreichGroßbritannienItalienKroatienNiederlandeÖsterreichPolenSpanienTschechienUngarnSkifahren

Klassenfahrten zu jedem Anlass

AbschlussfahrtKlassenreiseKleingruppenfahrtKursfahrtSchülerreisenSchulreiseSkilagerStudienfahrt

Klassenfahrten zu jeder Jahreszeit

im Frühjahrim Sommerim Herbstim Winter
created by vistabus.de | Cookie-Einstellungen