Klassenfahrt Italien

Italien – das Land der Sehnsucht

Bella Italia wir kommen! Das sonnenverwöhnte Land im Süden Europas strotzt mit seinen berühmten Malern und Künstlern, wie Leonardo da Vinci oder Michelangelo, deren Werke von Touristen aus aller Welt bewundert werden. Das kulturelle vielfältige Land ist im Süden geprägt durch den Vulkanismus. Der Ätna oder auch der Stromboli machen immer wieder von sich reden. In Norditalien liegt der Gardasee mit seiner mediterranen Vegetation. Aufgrund seiner Nähe zu Deutschland ist der größte See des Landes mit seinem mediterranen Klima und hohem Erholungswert, ein klassisches Ziel für Klassenfahrten. Italien verfügt über eine Küstenlinie von über 7.600 Kilometern. Die populärste Region ist die Adria mit seiner Lagunenstadt Venedig. Die berühmten Bauwerke der Stadt machen sie zu einem populären Ziel für Kurs- und Studienfahrten. In Mittelitalien liegen die Hauptstadt Rom und die toskanischen Metropolen Florenz, Pisa und Lucca. Das vielfältige Angebot an Kunst und Kultur eignet sich hervorragend für Klassen- und Studienfahrten. Italien ist das Land der Pizza und der Pasta. Diese typischen italienischen Gerichte dürfen auf keinem Speiseplan fehlen.

Zahlen und Fakten zu Italien

  • Lage: von Nordwest nach Südost gerichteten Halbinsel im Mittelmeer
  • Einwohnerzahl: 60,4 Millionen
  • Hauptstadt: Rom
  • Staatsform: parlamentarische Republik
  • Staatsoberhaupt: Präsident Sergio Mattarella
  • Regierungschef: Ministerpräsident Giuseppe Conte
  • Amtssprache: Italienisch
    regional auch Deutsch, Französisch, Ladinisch und Slowenisch

jetzt kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern

Klassenfahrtenziele in Italien nach Regionen

Emilia-Romagna

Fläche:
Die Emilia Romagna liegt im südlichen Norditalien. Die Landesfläche beträgt 22.100 km² und gehört damit flachmäßig zu den größeren Regionen.

Einwohnerzahl:
Es leben ca. 4,3 Mio. Menschen in der Region. Davon wohnen prozentual gesehen der größere Teil in der Gemeinde Bologna.

Klima:
Die Region ist von unterschiedlichen Klimazonen geprägt. Im Inland der Romagna, welches geprägt ist von Berglandschaft, sind die Winter kalt und die Sommer mild. Hier können die Temperaturen im Winter auch unter den Gefrierpunkt fallen. In den Gebieten der Poebene ist das Klima im Sommer von schwüle geprägt, da dort eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. In den Küstenregionen ist das Wetter mediterran, milde Winter und heiße Sommer.

Wirtschaft:
Nach der Lombardei und dem Aostatal gehört die Emilia Romagna zu der drittgrößten Wirtschaftskraft Italiens. Dies verdankt die Region seiner Automobilindustrie. Die großen Autohersteller wie Ferrari und Lamborghini sind in dieser Region ansässig und sorgen für Umsatz. Aber auch die Lebensmittelindustrie ist ein wichtiger Wirtschaftszweig. Im Raum von Modena wird nach alten Rezepten der Balsamicoessig produziert, in Parma der berühmte Parmaschinken und in Reggio Emilia der originale Parmesankäste.

Tourismus:
Jährlich reisen 9,3 Mio. Menschen in die Emilia Romagna. Magnet für diesen Besucherstrom ist die Adriaküste mit seinen 110km langen Sandstränden.

Emilia-Romagna Klassenfahrt nach Rimini

Emilia-Romagna Klassenfahrt nach Rimini

Friaul-Julisch Venetien

Fläche:
Friaul-Julisch Venetien ist eine Region im Nordosten von Italien. Im Norden grenzt sie an Österreich, im Osten an Slowenien und im Westen an Italien. Die Landesfläche beträgt 7.856 km². Fast die Hälfte der Landschaft besteht aus Bergen (42,50 %).

Einwohnerzahl:
Es leben ca. 1,2 Mio. Menschen in dieser Region. Die Gemeinde Triest zählt dabei zu den dichtbesiedelten Gebieten.

Klima:
Da die Region in drei Gebiete geteilt ist, Alpen, Ebene und Meer, ist das Klima auch unterschiedlich. In den Alpen herrscht nordich-alpines Wetter, kalte Winter, kühle Sommer, in der Ebene gibt das schwüle Wetter (angenehme Temperaturen, aber hohe Luftfeuchtigkeit) den Ton an und am Meer die milden Winter und heiße Sommer. Dort kann im Juli und auch August die Temperatur bis zu 35° C. ansteigen.

Wirtschaft:
Wie auch die anderen Regionen im Norden von Italien gehört dieses kleine Gebiet ebenfalls zu den wirtschaftsstärkeren Regionen. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Textil- und Möbelindustrie. Allerdings sind die meisten Betriebe familiengeführt und daher personell kleiner. Neben der Industrie spielt der Tourismus eine große Rolle.

Tourismus:
Ca. 2. Mio. Menschen reisen jährlich in diese Region; davon ist rund die Hälfte ausländische Touristen.

Klassenfahrt Friaul-Julisch Venetien

Klassenfahrt Friaul-Julisch Venetien

Latium

Fläche:
Latium ist eine Region in Mittelitalien. Die Landesfläche beträgt 17.200 km². Besonderheit dieser Region ist, dass die Landschaft in drei Gebiete geteilt ist, Berg- und Hügellandschaft und die Ebene. Allerdings bestimmt flächenmäßig die Berg- und Hügellandschaft das Bild Latiums.

Einwohner:
Im Latium leben 5,9 Mio. Menschen. Damit gehört sie zu den dichtbesiedelten Regionen in Italien, 323 Einwohner pro km².

Klima:
Im Latium herrscht typisches mediterranes Wetter, die Sommer sind trocken, die Winter mild und feucht. Die trockenen Sommer verdankt die Region der Verlagerung des subtropischen Hochdruckgürtel. Dieser sorgt dafür, dass die Wolken aufgelöst werden. Im Winter wandert der Hochdruckgürtel in Richtung Süden und aus dem Norden kommen feuchte Westwinde. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 18,5° C.

Wirtschaft:
Wichtige Wirtschaftszweige im Latium ist der Tourismus und der Dienstleistungssektor. Diese beiden Branchen sorgen dafür, dass die Bewohner der Region beim Einkommen im Landesdurchschnitt liegen.

Tourismus:
Der größte Magnet für eine Reise nach Latium ist Rom, mit jährlich 10,5 Mio. Touristen.

Latium Klassenfahrt nach Rom

Latium Klassenfahrt nach Rom

Lombardei

Fläche:
Die Lombardei ist eine norditalienische Provinz. Im Norden grenzt sie an die Schweiz. Eine Besonderheit dieser Region ist, dass ein großer Teil der Fläche mit Seen bedeckt ist. Die bekanntesten sind der Lago Maggiore, der Comer See und das Westufer des Gardasees. Die Landesfläche beträgt 23.800 km und zählt zu der viertgrößten Region Italiens.

Einwohner:
Es wohnen rund 10,8 Mio. Menschen in der Lombardei und damit gehört sie zu den bevölkerungsreicheren Regionen in Italien.

Klima:
In der Lombardei ist meistes mildes und warmes Wetter. Selbst im Winter fallen die Temperaturen selten unter den Gefrierpunkt. Sie pendelt sich bei bis zu 7° C im Januar ein und im August liegen Sie höchstens bei 32° C. Die größte Niederschlagsmenge fällt im Oktober.

Wirtschaft:
Die Lombardei ist die führende Wirtschaftskraft in Italien. Dabei spielt die Hauptstadt Mailand eine wichtige Rolle. Die Wirtschaftsstruktur Mailands wird geprägt von Banken und Handel. Im Süden der Lombardei ist die Wirtschaft von Landwirtschaft geprägt.

Tourismus:
Der Tourismus ist nicht der wichtigste Wirtschaftsfaktor; gewinnt aber immer mehr an Bedeutung. Jährlich besuchen ca. 14. Mio Menschen die Lombardei, davon sind die Hälfte ausländische Touristen.

Lomardei Klassenfahrt nach Mailand

Lomardei Klassenfahrt nach Mailand

Toskana

Fläche:
Die Toskana ist eine Region in Mittelitalien. Mit einer Fläche von rund 23.000 km² ist die Toskana flächenmäßig gleich groß wie Mecklenburg-Vorpommern. Die größte Ausdehnung in Ost-West Richtung beträgt 165 km und in der Nord-Süd Richtung 200 km. Zusammen mit der Insel Elba hat die Toskana 600 km Küste ; aber rund 66 % der Fläche besteht aus Hügellandschaft.

Einwohner:
Es leben ca. 3,8 Mio. Menschen in dieser Region, die meisten in der Hauptstadt der Toskana Florenz.

Klima:
Durch den Schutz der Apenninen profitiert die Region von einem gleichmäßigen Klima. Die Winter sind mild und niederschlagsfrei, das Frühjahr und der Herbst besticht mit angenehmen Temperaturen und die Sommer sind heiß und trocken. Als beste Reisezeit wird der Herbst gesehen. Dort sind die Temperaturen bei angenehmen 25° C. Die historischen Städte können gut besichtigt werden, aber auch ein Strandtag lässt sich bei Wassertemperaturen um die 20° C gut einbauen.

Wirtschaft:
Viele Arbeitsplätze sind im Handels- und Dienstleistungssektor (63%), dazu gehört natürlich der Tourismus. Zweitgrößter Arbeitsgeber ist die Industrie. Bekannt ist hier die Umgebung in Piombino mit seiner Stahlproduktion. Geringen Anteil an der Wirtschaft hat die Land- und Forstwirtschaft. Insgesamt gesehen gehört die Region Toskana zu einer der wohlhabenderen Regionen in Italien.

Tourismus:
Mit rund 18.Mio ausländischer Touristen pro Jahr gehört die Toskana zu einem der beliebtesten Ziele in Italien. Allerdings liegt laut der Besucherzahlen Florenz hinter Venedig und Rom.

Toskana Klassenfahrt an die Versilia-Küste

Toskana Klassenfahrt an die Versilia-Küste

Toskana Klassenfahrt nach Florenz

Toskana Klassenfahrt nach Florenz

Toskana Klassenfahrt nach Montecatini Terme

Toskana Klassenfahrt nach Montecatini Terme

Trentino-Südtirol

Fläche:
Diese Region liegt im Norden von Italien und grenzt im Norden an Österreich, im Nordwesten an die Schweiz und im Westen an Italien. Mit einer Gesamtfläche von rund 13.600 km² ist Südtirol im Verhältnis zu anderen Regionen in Italien klein.

Einwohnerzahl:
Im Trentino-Südtirol leben ca. 1,1 Mio. Menschen. Mit 78,5 Einwohner pro km² liegt diese Region weit unter dem Durchschnitt der EU.

Klima:
Das Klima muss in zwei unterschiedliche Zonen eingeteilt werden. Im Süden, am Gardasee und im Vallagrina Tal herrscht mediterranes Klima, wo hingegen in den Alpen nordisch- alpine Verhältnisse vorkommen. Die Winter in diesen Regionen sind lang und kalt und die Sommer kurz und kühl. Allerdings gehört der größere Teil des Trentinos zur gemäßigten Klimazone, kalte Winter und milde Sommer.

Wirtschaft:
Viele Wirtschaftszweige sind angesiedelt. In den Alpentälern wird überwiegend Landwirtschaft betrieben mit den Schwerpunkten Äpfel- und Weinbau. Aber auch die Industrie ist in dieser Region ansässig, vor allem in der Papierbranche, im Baugewerbe und in der Metallverarbeitung. In der Sparte erneuerbaren Energie sind die Trentiner Italienweit führend.

Tourismus:
Mit 1,1 Mio. Touristen besuchen jährlich gleichviel Gäste die Region Trentino wie diese Einwohner hat. Der Reiz der Region besteht aus der unvergleichlichen Berglandschaft, dem guten Essen und der Gastfreundschaft der Einwohner.

Südtirol Klassenfahrt

Klassenfahrt nach Südtirol

Venetien

Fläche:
Venetien ist eine Region in Norditalien. Die Landesfläche beträgt 18.400 km² und damit ist sie flächenmäßig die fünftgrößte Region Italiens.

Einwohner:
Venetien hat ca. 4,9 Mio. Einwohner. Dabei leben nur 260.000 Menschen im Großraum Venedig.

Klima:
Das Klima ist recht angenehm. Im Winter kühl und im Sommer warm. Ab April beginnen die Termeraturen bereits zu steigen und die höchsten Werte werden im Juli bei durchschnittlich 27° C erreicht. Nur die bekannten Borawinde sorgen gelegentlich für eine Abkühlung. Im November ist Regenzeit.

Wirtschaft:
Venetien gehört zu einer der wirtschaftsstärksten Regionen Italiens. Neben der Öl- und Chemieindustrie, gehören der Schiffs- und Autobau zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Aber auch die Landwirtschaft spielt eine große Rolle. Der Anbau des Weines im Valpolicella Tal sorgen für Umsatz.

Tourismus:
Die Region gehört zu einer der meistbesuchten Landschaften Italiens. Rund 60. Mio. Touristen kommen Jahr für Jahr. Magneten für diesen Andrang sind Venedig, aber auch die Südufer des Gardasees und Verona.

Klassenfahrt an den Gardasee

Klassenfahrt an den Gardasee

Klassenfahrt nach Venedig

Klassenfahrt nach Venedig

jetzt kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern

Wissenswertes zu Klassenfahrten nach Italien

Kassenzettel, Finanzpolizei und Steuerhinterziehung

Wer in einer Bar, einem Restaurant oder beim Einkauf den Kassenzettel nicht mitnimmt, macht sich nach italienischem Gesetz der Steuerhinterziehung strafbar. Der Kassenzettel sollte auf jeden Fall mindestens 500 m weit von der entsprechenden Lokalität oder Laden mitgenommen werden. Lehrer sollten ihre Schüler auf dieses Gesetzt aufmerksam machen, um eventuellen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen.

Kauf von vermeintlichen Markenprodukten

Gefälschte Uhren, Taschen, T-Shirts, Sonnenbrillen etc. werden in Touristengebieten oftmals recht günstig angeboten. Den Schülern ist meist nicht bewusst, dass der Kauf solcher Produkte eine Straftat darstellt, geschweige denn, dass diese Produkte ihr Geld nicht wert sind und eventuelle Sicherheitsmängel aufweisen (giftige Chemikalien in Textilien, fehlender UV-Schutz).

jetzt kostenloses und unverbindliches Angebot anfordern

Weitere Klassenfahrtenziele in Europa

Kommentare sind geschlossen