© pixabayMagazin ┬ę pixabay
Reisen mit Klasse!
Ihr Klassenfahrten-Spezialistindividuelldurchdachtorganisiert

Heimweh: 11 Tipps, die sofort helfen

Intro: Heimweh kann jeden von uns treffen. Die damit einhergehenden Symptome können von melancholischer Stimmung bis hin zu körperlichen Beschwerden reichen. Doch es gibt Hoffnung: Psychologen haben Wege gefunden, das Gefühl von Heimweh schnell abzuschütteln. In diesem Artikel geben wir Ihnen 11 Tipps, die Ihnen helfen werden, Heimweh auf Klassenfahrten zu überwinden.

Heimweh ist normal

Heimweh hat jeder schon gefühlt. Egal ob wir auf Klassenfahrt gegangen sind oder zum Studium in eine andere Stadt gezogen sind, plötzlich war sie da, diese Sehnsucht nach zu Hause.

Kinder und Jugendliche, auf ihren ersten Reisen ohne die eigenen Eltern, fühlen Heimweh besonders intensiv.

Symptome von Heimweh

Die Anzeichen für Heimweh, sind diffus. Jeder fühlt dieses starke Verlangen, nach vertrauter Umgebung, anders. Die Beschwerden reichen von melancholischer Stimmung über tiefe Traurigkeit bis zu körperlichen Reaktionen, wie Kopfschmerzen, Muskelverspannung und manchmal auch Erbrechen.

Ursache für Heimweh

Heimweh entsteht, wenn wir uns an einem neuen Ort emotional unsicher oder unwohl fühlen. Wir sehnen uns dann nach dem Vertrautem. Wir idealisieren dann, die Vorhersehbarkeit und Beständigkeit unseres zurückgelassenen Alltags.

Die gute Nachricht, Psychologen haben Wege gefunden, das Gefühl von Heimweh schnell abzuschütteln. Hier die besten Tipps:

Tipp Nr. 1

Wenn die ersten wehmütigen Gedanken an zu Hause aufkommen, denkt an ein Schwimmbad. Die ersten Augenblicke, im manchmal zu kalten Wasser, sind oft unangenehm. Fängt man sofort an zu schwimmen und zu tauchen, wird daraus ein Riesenspaß.

Tipp Nr. 2

Es hilft zu verstehen, dass Heimweh eine normale Erfahrung ist, die jeder von uns macht. Die einen werden auf der Klassenreise von diesem Gefühl übermannt, andere spüren Heimweh während eines Auslandssemesters, in der Jugendhaft oder nach der Heirat.

Tipp Nr. 3

Das Unbehagen, das wir in einer neuen Umgebung empfinden, verschwindet automatisch.  Jede Anpassungsphase vergeht nach einiger Zeit. Auch wenn man zunächst glaubt, dass dieses Gefühl für immer bleibt.

Tipp Nr. 4

Wenn wir durchhalten und diese Phase des Unbehagens überstehen, fühlen wir uns danach überraschend gut. Einige von uns werden sogar richtig euphorisch. Ein Gefühl, dass sich immer einstellt, wenn man tapfer ist und seine Grenzen überwindet.

Tipp Nr. 5

Macht Euch klar, Heimweh hat nichts oder wenig mit der Qualitat der neuen Umgebung zu tun. Auch nicht damit, wie schön es zu Hause ist.

Viele der Gründe, die wir sofort aufzählen können, warum uns die neue Umgebung nicht gefällt, sind lediglich der Versuch, unsere irrationalen Ängste logisch rechtfertigen zu können.

Wir können unser Heimweh also sofort reduzieren, indem wir aufhören, die aktuelle Situation mit der in der Heimat zu vergleichen. Diese Vergleiche hindern uns daran, anzukommen.

Die neuen Gegebenheiten fürs Erste zu akzeptieren, macht uns sofort offener und erleichtert uns den Anpassungsprozess.

Tipp Nr. 6

Unbekannte Situationen verursachen Stress. Abhängig von Persönlichkeit und Tagesform werden dabei der Kampf- oder der Flucht-Reflex angesprochen. Dieser Flucht-Reflex ist uns angeboren und hat uns in 300.000 Jahren Menschheitsgeschichte vor dem Aussterben bewahrt.

Wo Du jetzt bist, gibt es keine Säbelzahntiger. Hier ist vermutlich alles in Ordnung.

Tipp Nr. 7

Es hilft auch zu verstehen, dass Heimweh in Wellen kommt. Klar, die erste Welle ist die Schwerste. Aber auch wenn die vorbeigeht, kommt die nächste Welle. Etwas schwächer, dann die Dritte … und immer so weiter. Bis dieses schreckliche, aber normale Gefühl ganz vorbeigeht.

Tipp Nr. 8

Sich auf die neue Umgebung einzulassen, ist der schnellste Weg, Heimweh zu überwinden. Macht den neuen Ort zu Eurem zu Hause. Auch, wenn es nur ein vorübergehendes zu Hause wird. Erkundet neugierig den Ort, sprecht mit den Menschen, die Euch bei Eurem Rundgang begegnen.

Tipp Nr. 9

Wer beschäftigt ist, hat keine Zeit für Heimweh. Wenn auf Eurer Klassenreise Heimweh aufkommt, ist Euer Programm nicht straff genug. Macht Euren Lehrern und Betreuern Dampf. Fordert den Start neuer spannender Aktivitäten oder organisiert selbst etwas. Im Klettergarten wird niemand melancholisch.

Tipp Nr. 10

Sprecht über Euer Heimweh. Diese Erfahrung mit anderen zu teilen, hilft erfahrungsgemäß sofort. Sobald wir Mitgefühl von anderen Menschen am neuen Ort empfinden, neigen wir dazu, weniger Heimweh zu haben.

Falls Ihr Euch keinem Fremden anvertrauen mögt, könnt ihr einfach ein kleines Tagebuch führen, dass Euch dabei hilft, Eure negativen Gefühle loszuwerden. Das hilft zum Beispiel gut vor dem Einschlafen und reduziert kreisende Gedanken und baut den emotionalen Stress ab.

Tipp Nr. 11

Wenn Eurer Heimweh doch einmal die Überhand gewinnt, telefoniert mit Euren Eltern oder Freunden in der Heimat. Ein kurzes Telefonat kann hier ein Wunder bewirken.

Auch wenn der Kontakt mit Familie und Freunden sehr über das eigene Heimweh hinweg hilft, muss jeder seinen eigenen Weg finden, damit umzugehen.

Schafft man das, ist man danach reifer und erwachsener als zuvor.

Fazit: Heimweh mag auf Klassenfahrten eine unangenehme Begleiterscheinung sein, aber es ist eine Erfahrung, die uns allen widerfahren kann. Die gute Nachricht ist, dass es Wege gibt, um das Gefühl schnell zu überwinden. Indem wir uns auf die neue Umgebung einlassen, uns beschäftigen und mit anderen über unsere Gefühle sprechen, können wir Heimweh überwinden und am Ende gestärkter und reifer aus dieser Erfahrung hervorgehen.

Schuster-Reisen GmbH
Jurastraße 11
72336 Balingen

Unsere Öffnungszeiten
Mo - Fr: 10:00 - 13:00 Uhr
und 13:30 - 17:00 Uhr

Unsere Klassenfahrtenziele in Europa

BelgienDeutschlandFrankreichGro├čbritannienItalienKroatienNiederlande├ľsterreichPolenSpanienTschechienUngarnSkifahren

Klassenfahrten zu jedem Anlass

AbschlussfahrtKlassenreiseKleingruppenfahrtKursfahrtSch├╝lerreisenSchulreiseSkilagerStudienfahrt

Klassenfahrten zu jeder Jahreszeit

im Fr├╝hjahrim Sommerim Herbstim Winter
created by vistabus.de | Cookie-Einstellungen