München und die Kunst

Alte Pinakothek

© FVAmuc

Die Alte Pinakothek in München wurde von König Ludwig I. in Auftrag gegeben und 1836 eröffnet. Es sollte dem Volk eine Möglichkeit geboten werden die zahlreichen Kunstgemälde, die vom König mit Vorliebe gesammelt wurden, zu besichtigen noch heute wird die riesige Kunstsammlung von einer Vielzahl von Besuchern angeschaut. Es sind Gemälde von internationalen Künstlern der vergangenen Jahrhunderte zu sehen. Außerdem wird das Angebot der Alten Pinakothek durch Wechselausstellungen unterstützt. Noch bis Mitte Mai kann die Ausstellung „ Brennpunkt Rom“ mit Werken von Sébastien Bourdon besucht werden. Als kleines Manko muss man seit diesem Jahr bis 2017 mit Teilschließungen bei dem Besuch der Pinakothek rechnen, da Sanierungen verschiedener Abschnitte durchgeführt werden. Als Entschädigung bietet das Museum seit dem 1. März 2014 verbilligte Eintrittspreise.

Weitere Information zur Alten Pinakothek 

Claudia Schuster

Claudia Schuster

Prokuristin der Schuster-Reisen GmbH

Meine Reiseziele:
Ich bin erreichbar:
Montag - Freitags 11:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 17:30 Uhr

Kommentare sind geschlossen